09.01.01 13:47 Uhr
 6
 

Balkan Syndrom - Jetzt verlangt auch Moskau ein unabhängiges Gutachten

Die Diskussion um das sogenannte Balkan Syndrom, welche durch Uran angereicherte Munition ausgelöst werden soll zieht immer weitere Kreise. Jetzt verlangt auch Moskau ein unabhängiges Gutachten.

Der russische Aussenminister Iwanow will schnellstmögliche Aufklärung, ob Zivilisten oder die im Kosovo stationierten Russen einer potentiellen gesundheitlichen Gefahr ausgesetzt sind.

Auch in Italien sind die Diskussionen in vollem Gange. So soll z.B. ein 50-Köpfiges Expertenteam auf den Balkan geschickt werden, welche die Vorfälle untersuchen sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Little_Mik
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Moskau, Abhängigkeit, Gutachten, Syndrom
Quelle: www.donau.zet.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innocent-Smoothies wegen Plastikteilen in Flaschen zurückgerufen
Umfrage: 44 Prozent der Australier geben an, sich absichtlich zu betrinken
Lieferengpässe bei wichtigstem Narkosemittel: Ambulante OPs drohen auszufallen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?