09.01.01 11:08 Uhr
 21
 

Peruanische Fischer: Statue muss weg, Po ist zu groß!

Fischer in Lima protestieren gegen eine 20 Meter hohe Sirenen-Staute im Stadtteil Víctor Larco. Grund: Der Po der Skulptur sei überdimensional - einfach zu groß und wirke damit lächerlich.

Außerdem, so die Stadträtin Nelley Anemey, sei die Staue mit 40.000 Mark einfach zu teuer gewesen.

Das Projekt, in den Augen der Stadträtin Anemey "aus ästhetischen und finanziellen Gründen abwegig", wurde übrigens vom Bürgermeiser Juan José Córdova unterstützt.


WebReporter: juvenal
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Fisch, Fischer, Po, Statue
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Minden: Mann überfährt Frau aus Rache an allen für seinen "verstrahlten Körper"
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Über 24.000 Geldwäsche-Meldungen bei Zoll unbearbeitet
Morrissey attackiert "Spiegel": Interview völlig falsch wiedergegeben
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?