09.01.01 11:08 Uhr
 21
 

Peruanische Fischer: Statue muss weg, Po ist zu groß!

Fischer in Lima protestieren gegen eine 20 Meter hohe Sirenen-Staute im Stadtteil Víctor Larco. Grund: Der Po der Skulptur sei überdimensional - einfach zu groß und wirke damit lächerlich.

Außerdem, so die Stadträtin Nelley Anemey, sei die Staue mit 40.000 Mark einfach zu teuer gewesen.

Das Projekt, in den Augen der Stadträtin Anemey "aus ästhetischen und finanziellen Gründen abwegig", wurde übrigens vom Bürgermeiser Juan José Córdova unterstützt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: juvenal
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Fisch, Fischer, Po, Statue
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagenburg: 38-Jähriger stiehlt wochenlang Milch für Kindergartenkinder
Fußball: Englische Fans besprühen aus Versehen eigenen Spielerbus mit Graffiti
Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schulz - Miese Sicherheitslage in Deutschland wegen der Union
Bewährungsstrafe für Politiker: Spendengelder für Domina-Geschenke abgezweigt
USA: Donald Trump will Verteidigungsbudget um 54 Milliarden Dollar anheben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?