09.01.01 10:22 Uhr
 3
 

Hilfe für "Frühchen" - Neues System erkennt und warnt vor Infektionen

Viele "Frühchen" haben nach ihrer vorzeitigen Geburt das große Problem, sich mit allerlei Infektionen herumschlagen zu müssen. Was für die "Kleinen" eine mehr als doppelt so hohe Sterblichkeitsrate als bei "normalen" Babys bedeutet.

Jetzt allerdings besteht Hoffnung auf eine schnelle Hilfe im Falle einer Infektion. Wissenschaftler der University of Virginia entwickelten ein System, mit dem sich eine drohende Infektion ca. 24h bevor der Arzt etwas erkennen kann, entdecken lassen.

Möglich gemacht wird dies durch eine hochsensible Überwachung der Herzfrequenz der Babys. Dabei muß das Baby nicht an große, unförmige Apparate angeschlossen werden, ein herkömmliches Hautpflaster zu Herzfrequenzerfassung genügt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Little_Mik
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Hilfe, System, Infektion, Infekt, Frühchen
Quelle: www.dmed.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Servicestellen verteilen nun auch Termine beim Psychotherapeuten
Kusmi Tea: Stiftung Warentest warnt vor krebserregendem Kamillentee
Madagaskar: 27 Menschen an der Pest verstorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?