09.01.01 08:12 Uhr
 154
 

Bevölkerungswachstum der Erde beschwört ökologische Katastrophe herauf

Das Wachstum der Weltbevölkerung zwingt die Menschen dazu Raubbau an der Natur zu betreiben. Wasserknappheit, Verlust von landwirtschaftlich genutzten Flächen und Wäldern, sowie Luft- und Wasserverschmutzung sind die Folge.

12 Millionen Menschen sterben schon jetzt jährlich an verschmutztem Wasser. Vom Mangel an Hygiene einmal ganz abgesehen. Die Bevölkerung wächst schneller als die nachwachsenden Rohstoffe. Im Jahr 2025 werden 90 Prozent des gesamten Süsswassers von den Menschen verbraucht werden.

Tiere und Pflanzen müssen sich den Rest teilen. Als Grenze, die auf keinen Fall überschritten werden dürfe, wurde eine Weltbevölkerung von höchstens neun Milliarden Menschen angegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Insulanerin
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erde, Katastrophe, Bevölkerung
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Entführer fordern Lösegeld für deutsche Archäologen
Britische Forscher haben Hummeln dazu gebracht, Fußball zu spielen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?