08.01.01 14:14 Uhr
 2.118
 

Formel-1 Fans können wieder aufatmen, die Formel-1 bleibt uns erhalten

Einige Experten und Wirtschaftsanalytiker hatten die Befürchtung, es könne durch das Verbot von Zigarettenwerbung in der Formel-1 zur Folge haben, dass kein Geld mehr da wäre, und die Finanzierung sehr kritisch werden würde.

Diese Befürchtung ist aber jetzt bei Seite geschoben wurden, nachdem ein Pressesprecher gesagt hat, dass nichts zu befürchten sei.

Der Grund ist zum Beispiel, das durch die Tabakwerbung "nur" 522 Millionen Mark in die Kassen kommen, rechnet man jedoch alle anderen Werbeeinnahmen zusammen kommt man auf über eine Milliarde Mark.


ANZEIGE  
WebReporter: cyberexxflixx
Quelle: www.f1total.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?