08.01.01 01:16 Uhr
 23
 

10000 Volt töteten 16Jährigen

Er war mit seinem Freund (17)auf ein stillgelegtes Fabrikgelände in Mönchengladbach. Die Jugendlichen entdeckten eine Metalltür, die ihre Neugierde weckte.

Nachdem sie die nicht verriegelte Tür öffneten und sich durch den dahinter liegenden Schutt einen Weg bahnten, kroch der 16Jährige als erstes ins ungewisse. Dort war ein Metallband durch den 10000Volt durchfliessen, die den Jungen sofort töteten.

Jetzt untersucht die Polizei, ob der Eigentümer am Tod des Jugendlichen Mitschuld hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Megatron73
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Volt
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 15.000-Volt-Leitung landet auf ICE - Fahrgäste saßen stundenlang fest
Neuseeland: Kim Schmitz darf an die USA ausgeliefert werden
Regensburg: Krematorium entsorgte heimlich Leichen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Agenda 2010-Korrektur: Martin Schulz möchte Arbeitslosengeld I-Bezug verlängern
Berlin: Erste Kinderwunschmesse mit Fruchtbarkeitskliniken aus dem Ausland
Fußball: Carlo Ancelotti zeigt nach angeblicher Spuckattacke Mittelfinger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?