07.01.01 21:07 Uhr
 2.685
 

Viele Internetangebote könnten kostenpflichtig werden

Glaubt man Jakob Nielsen, Internetguru, werden viele Internetangebote in diesem Jahr kostenpflichtig. Der Grund liegt in den hohen Kosten, die die Websites zu begleichen haben. Die Werbeeinnahmen sind zu gering, um diese Kosten zu decken.

Anlass für diese Aussage ist die finanzielle Not vieler Gamesites, die schon zur Schließung so mancher Site führte. Das GameFan Network, z.B., musste sich von vielen Sites trennen.

Werden jedoch Gebühren erhoben, wechseln die User verständlicherweise zu anderen, kostenlosen Sites. Das finanzielle Problem ist somit nicht gelöst.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hawk333
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Kosten
Quelle: www.theregister.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Star Wars Battlefront 2 - Größer und besser
Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?