07.01.01 19:37 Uhr
 17
 

Trotz Verbot Tiermehl weiterhin im Futter!

Obwohl Tiermehl als einer der Infektionsmöglichkeiten für BSE gilt, wurden in 38 Tests von Futtermittelherstellern, Händlern und Tierhaltern bei sieben Proben Rückstände von Tiermehl gefunden.

Daraufhin werden gegen den Futtermittelhersteller von Landwirtschaftsminister Miller Strafverfahren eingeleitet.


WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verbot, Futter
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?