07.01.01 19:32 Uhr
 62
 

Was ist Leben?

Eine der ältesten Fragen der Welt fasziniert Forscher. Einige von ihnen kommen zu einer überraschenden Antwort: Merkmal des Lebens ist nicht die Masse, sondern deren Organisation.

Der Aspekt, daß Nester und andere Bauten nichts weiter als die Ausweitung des Organismus an sich ist, ist das Thema des Buches „The Extended Organism“ („Der erweiterte Organismus“) von Scott Turner.

Für ihn verschwimmt die Grenze zwischen belebter und unbelebter Welt. Die Frage bleibt, wo lässt sich hier eine sinnvolle Grenze ziehen? Die alte Idee, die Erde sei ein Lebewesen, erlebt derzeit eine Renaissance.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Yoda_Lady
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben
Quelle: www.natur.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam
Italien: Rettungshubschrauber im Erdbebengebiet abgestürzt - Sechs Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?