07.01.01 19:23 Uhr
 113
 

Bedrohen Tierschützer Elefantenkuh mit Mord und verübten Anschläge?

Die thailändische Elefantenkuh Motola geriet vor 1 1/2 Jahren in die Schlagzeilen, weil sie auf eine Mine trat und schwer verletzt wurde.

Nun hat diese Elefantenkuh eine Morddrohung erhalten, nachdem ein Anschlag mit giftigen Kobras verübt worden war. Auch die Pflegerin muss um ihr Leben fürchten.

Das Krankenhaus vermutet entweder Tierhändler, aber auch Tierschützer, die die Klinik um ihre Popularität beneiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: andijessner
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mord, Anschlag, Elefant
Quelle: www.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rückrufaktion: OMIRA-Gruppe muss Pudding wegen Metallteilen zurückrufen
Bayern: Autofahrer landet in Güllegrube
Pinkstinks: Kampagne gegen Sexismus soll an Schulen gestartet werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Tausende Taliban-Kämpfer kamen unter Flüchtlingen nach Deutschland
United Airlines: Streit zwischen Passagier und Personal eskaliert
Delta-Airlines-Maschine: Passagier findet geladene Waffe auf Bordtoilette


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?