07.01.01 19:23 Uhr
 113
 

Bedrohen Tierschützer Elefantenkuh mit Mord und verübten Anschläge?

Die thailändische Elefantenkuh Motola geriet vor 1 1/2 Jahren in die Schlagzeilen, weil sie auf eine Mine trat und schwer verletzt wurde.

Nun hat diese Elefantenkuh eine Morddrohung erhalten, nachdem ein Anschlag mit giftigen Kobras verübt worden war. Auch die Pflegerin muss um ihr Leben fürchten.

Das Krankenhaus vermutet entweder Tierhändler, aber auch Tierschützer, die die Klinik um ihre Popularität beneiden.


WebReporter: andijessner
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mord, Anschlag, Elefant
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt
Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?