07.01.01 18:11 Uhr
 47
 

Milliarden Betrug, Mannheimer Staatsanwaltschaft ermittelt

Ein Milliarden Betrug bei der Scheinerstellung von Rechnungen für Bohrsysteme über mehrere Holdings ist nun bei der Stattsanwaltschaft zur Untersuchung. Vorwurf ist der schwere Betrug eines deutsch-syrischen Geschäftsmannes.

Auch zwei deutsche Geschäftsmänner die bei diesen Geschäften beteiligt waren sind nun unter Verdacht geraten. Die geschätzte Summe dieses Betruges beläuft sich auf 4,3 Mrd DM.


WebReporter: ForrestG
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Staat, Milliarde, Betrug, Staatsanwaltschaft, Staatsanwalt, Mannheim
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"
China: Apple räumt ein, dass Schüler illegal für iPhone-Produktion arbeiten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

300 EUR Strafe für verweigertes Aufstehen
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?