07.01.01 18:11 Uhr
 47
 

Milliarden Betrug, Mannheimer Staatsanwaltschaft ermittelt

Ein Milliarden Betrug bei der Scheinerstellung von Rechnungen für Bohrsysteme über mehrere Holdings ist nun bei der Stattsanwaltschaft zur Untersuchung. Vorwurf ist der schwere Betrug eines deutsch-syrischen Geschäftsmannes.

Auch zwei deutsche Geschäftsmänner die bei diesen Geschäften beteiligt waren sind nun unter Verdacht geraten. Die geschätzte Summe dieses Betruges beläuft sich auf 4,3 Mrd DM.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ForrestG
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Staat, Milliarde, Betrug, Staatsanwaltschaft, Staatsanwalt, Mannheim
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert
Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?