07.01.01 18:11 Uhr
 47
 

Milliarden Betrug, Mannheimer Staatsanwaltschaft ermittelt

Ein Milliarden Betrug bei der Scheinerstellung von Rechnungen für Bohrsysteme über mehrere Holdings ist nun bei der Stattsanwaltschaft zur Untersuchung. Vorwurf ist der schwere Betrug eines deutsch-syrischen Geschäftsmannes.

Auch zwei deutsche Geschäftsmänner die bei diesen Geschäften beteiligt waren sind nun unter Verdacht geraten. Die geschätzte Summe dieses Betruges beläuft sich auf 4,3 Mrd DM.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ForrestG
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Staat, Milliarde, Betrug, Staatsanwaltschaft, Staatsanwalt, Mannheim
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel
New York: Geburtshaus von Donald Trump an chinesische Investoren verkauft
Arbeitsagentur verschwendet Millionen Euro bei Deutschkursen für Flüchtlinge



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?