07.01.01 17:05 Uhr
 79
 

Müntefering: Längere Lebensarbeitszeit zur Entlastung der Rentenkassen

Der Generalsekretär der SPD, Franz Müntefering, möchte die Rentenkassen durch eine längere Lebensarbeitszeit entlasten. Wie er in einem Gespräch mitteilte, könne es nicht sein, dass Arbeitnehmer heute im Durchschnitt mit 59 Jahren in Rente gehen.

Er forderte, dass die Menschen wieder ein oder zwei Jahre länger im Arbeitsleben bleiben.
Für die CDU sind die Rentenpläne der SPD auch nach den bisherigen Änderungen nicht akzeptabel.

Karl Heinz Däke, der Präsident des Steuerzahlerbundes, prangert unterdessen die Pensionen der Regierungsmitglieder an, die schon nach kurzer Zeit Ansprüche auf eine Pension haben, die Arbeitnehmer erst nach 40 Jahren haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: egrupe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Leben, Rente, Entlastung, Rentenkasse
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind
Deutsche "Fachkräfte" überfallen behinderten Tunesier
Demokratie für Ditib zweitrangig - der Koran dagegen bindend



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?