07.01.01 15:21 Uhr
 3.048
 

Zweifel an Hawkings Berechnung von Schwarzen Löchern

Nach neuesten Berechnungen an der Universität Utrecht können schwarze Löcher ihren Radius reduzieren. In den 70er Jahren fand Stephen Hawking heraus, daß schwarze Löcher einzelne Teilchen abstrahlen können. Das war damals neu.

Die beiden Forscher Wilczek und Parikh korrigierten nun die Berechnungen von Hawkings. Sie fanden heraus, daß Hawking die Energieerhaltung während des Abstrahlungsprozesses nicht exakt berücksichtigt wurde.

Hawking hat bei seinen Berechnungen von einer unveränderlichen Geometrie der Raumzeit ausgegangen, doch bei der Energieerhaltung verändert sich diese. Bei den neuesten Berechnungen nimmt der Radius des Schwarzen Loches bei der Abstrahlung ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Yoda_Lady
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schwarz, Loch, Zweifel, Berechnung
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederrhein: Möglicherweise bewaffneter Psychiatrie-Insasse geflohen
Brand am Flughafen Berlin-Schönefeld
Brüssel: Donald Trump schubst Regierungschef arrogant zur Seite


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?