07.01.01 16:44 Uhr
 15
 

Klimaerwärmung - Schweiz am meisten gefährdet

Die Schweiz besteht zu 6% aus Permafrost. Der Permafrost hält die Berggipfel und Steilhänge zusammen. Durch die Klimaerwärmung schmelzen nun die Berge weg, rutschen zu Tal und gefährden so Siedlungsgebiete und Verkehrsachsen.

Der Geologe Charles Harris von der Universität Cardiff leitet das europäische "Permafrost and Climate"-Projekt. Seit 1997 wird in Permafrostgebieten Europas der Einfluss der Klimaerwärmung auf die Stabilität der Berge untersucht, auch in der Schweiz.

Auf Grund der geographischen Gegebenheiten ist die Schweiz am meisten gefährdet: Höhere Berge, steilere Berghänge und unterhalb des Permafrostes dichter besiedelt als andere Gebiete im Alpenraum. Harris stellt der Schweiz eine pessimistische Prognose.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zhop
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Gefahr, Klima, Klimaerwärmung
Quelle: www.sonntagszeitung.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?