07.01.01 16:44 Uhr
 15
 

Klimaerwärmung - Schweiz am meisten gefährdet

Die Schweiz besteht zu 6% aus Permafrost. Der Permafrost hält die Berggipfel und Steilhänge zusammen. Durch die Klimaerwärmung schmelzen nun die Berge weg, rutschen zu Tal und gefährden so Siedlungsgebiete und Verkehrsachsen.

Der Geologe Charles Harris von der Universität Cardiff leitet das europäische "Permafrost and Climate"-Projekt. Seit 1997 wird in Permafrostgebieten Europas der Einfluss der Klimaerwärmung auf die Stabilität der Berge untersucht, auch in der Schweiz.

Auf Grund der geographischen Gegebenheiten ist die Schweiz am meisten gefährdet: Höhere Berge, steilere Berghänge und unterhalb des Permafrostes dichter besiedelt als andere Gebiete im Alpenraum. Harris stellt der Schweiz eine pessimistische Prognose.


WebReporter: zhop
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Gefahr, Klima, Klimaerwärmung
Quelle: www.sonntagszeitung.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Axtangriff an Schule - Sechs Verletzte
Niedersachsen: 54 Menschen bekamen 2017 Haftentschädigung
FIFA geht gegen Viagogo vor und stoppt WM-Ticketverkauf über Plattform



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Axtangriff an Schule - Sechs Verletzte
"Shutdown": US-Haushaltssperre in Kraft
Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?