07.01.01 11:11 Uhr
 29
 

Karlsruhe mit Asylpraxis unzufrieden.

Die Arbeitsweise des Bundesbeauftragten Klaus Blumentritt (parteilos) kritisierte das Bundesverfassungsgericht der Stadt Karlsruhe.

Blumentritt wird vorgeworfen entgegen seines gesetzlichen Auftrages zu Ungunsten der beteiligten Asylangelegenheiten zu entscheiden. Er wurde bereits im Mai 2000 darauf hingewiesen.

In der Quelle werden Asylanträge und deren Bearbeitung beschrieben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Karlsruhe
Quelle: www.fr-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuseeland setzt auf Migranten statt drogenkonsumierender Einheimischer
Donald Trumps geplanter Marineminister zieht seine Kandidatur zurück
CSU warnt: Erfolg von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ist kein "Strohfeuer"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagenburg: 38-Jähriger stiehlt wochenlang Milch für Kindergartenkinder
Universität Münster: Acht Medizinern wegen Plagiaten Doktortitel entzogen
Fußball: Mario Götze fällt wegen Stoffwechselstörungen auf unbestimmte Zeit aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?