07.01.01 11:11 Uhr
 29
 

Karlsruhe mit Asylpraxis unzufrieden.

Die Arbeitsweise des Bundesbeauftragten Klaus Blumentritt (parteilos) kritisierte das Bundesverfassungsgericht der Stadt Karlsruhe.

Blumentritt wird vorgeworfen entgegen seines gesetzlichen Auftrages zu Ungunsten der beteiligten Asylangelegenheiten zu entscheiden. Er wurde bereits im Mai 2000 darauf hingewiesen.

In der Quelle werden Asylanträge und deren Bearbeitung beschrieben.


WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Karlsruhe
Quelle: www.fr-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Agrarminister stimmte Glyphosat in EU zu: In deutschen Gärten will er Verbot
Japan-Importe: Britischer Außenminister trinkt demonstrativ Saft aus Fukushima



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?