07.01.01 10:40 Uhr
 162
 

Interessante Taktik bei Überflutungsgefahr

Überschwemmungen und Hochwasser plagen nicht nur uns Menschen, nein auch in der Tierwelt hat man damit zu kämpfen. Eine besondere Strategie haben hier Ameisen im Regenwald von Malaysia entwickelt:

Die Ameisen bauen ihre Nester im Inneren von Bambusröhren. Wenn es dann zu Regenfällen kommt versuchen sie mit dem eigenen Körper das Eindringen von Wasser zu verhindern. Dies gelingt nicht immer vollständig. Doch es gibt noch eine Möglichkeit.

Wissenschaftler "überfluteten" drei Ameisennester im Labor, doch die Ameisen setzten sich zur Wehr: Sie tranken Tropfen für Tropfen, rannten dann hinaus und "pinkelten". Auf diese Art und Weise wurden 3000 Tropfen beseitigt und die Nester gerettet!


WebReporter: Insulanerin
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Taktik, Überflutung
Quelle: www.spektrum.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?