06.01.01 22:26 Uhr
 11
 

Gesprächsverhinderer

Nach einer Agenturmeldung wollen die Gegner des World Economic Forum durchsetzen, dass auf das Forum zukünftig verzichtet wird. Vertreter der Gegenbewegung erläuterten in Genf ihre Beweggründe.

Die Koordinatoren der Schweizer Anti-WTO-Bewegung betonten, dass sie keinen Dialog mit dem WEF führen wollen.

Wie bereits in Shortnews gemeldet, wollen die Gegner des WEF in drei Wochen eine grosse Kundgebung durchführen, um - wie sie sagen - den Kapitalismus zu beerdigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zhop
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gespräch
Quelle: www.sfdrs.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik
Erdogan: Macht nur so weiter - "bald kein Europäer mehr auf den Straßen sicher"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?