06.01.01 21:30 Uhr
 119
 

Betrug - warum wurde der Gold-Preis jahrelang manipuliert ?

Die "Bank für Internationalen Zahlungsausgleich" in Basel soll nach Meinung des US-Anwaltes und Goldexperten die Zentrale für die geheimen Goldgeschäfte der Banken sein. Er ist unabhängiges Mitglied der BIZ und als Unruhestifter verschrien.

Durch illegale Absprachen würde dieser "Club" den Goldpreis künstlich niedrig halten. Er lag schon bei 800 $ je Unze, kostet aber seit geraumer Zeit nur noch 260 bis 300 $ und müßte eigentlich bei 600 $ liegen.

Die Banken verhindern mit Massenverkäufen drohende Kurssteigerungen und ruinieren damit die Goldindustrie. Sie leihen sich von den Zentralbanken billiges Gold, verkaufen es und spekulieren mit den Erlösen lieber in Aktien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Betrug, Gold
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?