06.01.01 20:48 Uhr
 8
 

Schwedens EU-Präsidentschaft und was daraus werden kann

Für das nächste halbe Jahr hat Schweden die EU-Präsidentschaft übernommen. Bei dieser Gelegenheit möchte Göran Persson sein Land von seinen besten Seiten zeigen. Erster Meilenstein dabei ist der die EU-Kulturkonferenz am 1. Februar in Jokkmokk.

Insgesamt 80 EU-Kulturkonferenzen wird es im nächsten halben Jahr geben, davon sind 44 auf verschiedenen Städte und Orte in Schweden verteilt. Eine gewiefte Strategie des Regierungschefs Perssons, um sein Land wirtschaflich attraktiv darzustellen.

Persson möchte die Zeit der EU-Präsidentschaft nutzen, um die Bedeutung Schwedens innerhalb der EU zu verstärken und ihren Stempel aufzudrücken, so z.B. bei der Osterweiterung, der Umwelt- und Beschäftigungspolitk.


WebReporter: Yoda_Lady
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Präsident, Schweden, Schwede, EU-Präsident
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das
Burma einigt sich mit Bangladesch: Verfolgte Rohingya-Flüchtlinge können zurück
CDU-Politiker fordert Abbau von Holocaust-Mahnmal-Aktion vor Björn Höckes Haus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?