06.01.01 18:44 Uhr
 51
 

NPD-Gruppen erhalten für den Nachwuchs finanzielle Hilfe vom Staat

Die Jugendarbeit in der ehemaligen DDR ist aus finanziellen Gründen zusammengebrochen. Genau diese Lücke versuchen die Neonazis mit ihrem Freizeitangebot zu füllen. Und sie haben Erfolg, vor allem auf dem Land. Die Jugendämter haben aufgegeben.

Nach der mißglückten Landtagswahl in Sachsen hat sich die Strategie der NPD geändert, nicht mehr bieder, sondern provokant tritt man auf. Für Wehrsportübungen und Ausflüge bietet sich das nahe Tschechien geradezu an. Der Verfassungsschutz ist besorgt.

Skinhead-Bands und rechte Liedermacher bringen Abwechslung in den öden Alltag und die jungen Menschen der NPD nahe, die für ihren "bevorstehenden Endkampf" noch "gut geschulte politische Soldaten" sucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hilfe, Staat, NPD, Gruppe, Nachwuchs
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN: Verdeckte Handelspraktiken - Nordkorea umgeht Sanktionen
Weißes Haus schließt Medien bei Fragerunde aus
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll
UN: Verdeckte Handelspraktiken - Nordkorea umgeht Sanktionen
Syrien: Mehrere Anschläge in Homs - Mindestens 42 Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?