06.01.01 15:20 Uhr
 27
 

Die Wärmeversorgung in Sibirien ist zusammen gebrochen

Wie schon in den letzten Tagen berichtet, haben die Experten damit gerechnet, das die Wärmeversorgung zusammenbrechen könnte. Sie sagten, das bei dieser extremen Kälte von bis zu -50°C die Heizungen ausfallen könnten.

Genau das ist jetzt eingetreten, da es so kalt ist, sind Heizungs- und Stromversorgung ausgefallen, und ca. 600.000 Menschen, in der Stadt Barnaul sollen davon betroffen sein, meldet ein Radiosender heute morgen.


Die Wettervorhersage für die nächsten Tage sieht nicht gut aus, man hat gesagt, das diese Kältewelle noch mehrere Tage andauern soll.


ANZEIGE  
WebReporter: cyberexxflixx
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?