06.01.01 14:32 Uhr
 6.805
 

Tagelang perverse Pornobilder auf Microsoft-Seite

Auf der Homepage der schwedischen Seite von Microsoft seien tagelang perverse Pornobilder von Kindern abrufbar gewesen.
Dies teilte die Polizei von Stockholm vor wenigen Minuten der internationalen Presse mit.

Bereits am 26. Dezember sei Microsoft auf diese Seite aufmerksam gemacht, jedoch passierte bis Freitag nichts. Erst gestern wurde die scheussliche Seite vom Netz genommen.

Jetzt will man in Kooperation mit der schwed. Polizei die Täter aufspüren und verurteilen lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: martinsabutsch
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Porno, Seite
Quelle: www.derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

<
Solarpark Bobitz wird nach sieben Jahren ohne Nutzung rückgebaut
Nintendo Switch: Abzocke mit PC-Emulator
Nintendo Switch: Entwickler mit Arbeitsspeicher nicht zufrieden