06.01.01 12:30 Uhr
 9
 

FujitsuSiemens steckt in Führungskrise

Der Deutschland-Chef von Fujitsu Siemens Berg, der vor noch nicht einmal einem Jahr seinen Posten bekommen hat, verlässt Fujitsu Siemens Ende dieses Monats.

Er begründete seine Entscheidung damit, dass er endlich wieder etwas bewegen wolle. Scheinbar wurde diese Meinung durch zu lange Entscheidungswege und eine zu starre Organisation hervorgerufen.

Dem Chef von Fujitsu Siemens, Paul Stodden, droht eine Führungskrise. Seit Frühjahr letzten Jahres haben allein sieben führende Angestellte gekündigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cdemme
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Siemens, Führung
Quelle: www.manager-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll
UN: Verdeckte Handelspraktiken - Nordkorea umgeht Sanktionen
Syrien: Mehrere Anschläge in Homs - Mindestens 42 Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?