06.01.01 10:11 Uhr
 168
 

Madeleine Albright hat "eine fazinierende Geschichte zu erzählen"

Die US-Staatssekretärin Madeleine Albright, u. a. bekanntgeworden durch die Vermittlungsbemühungen im Nahost-Konflikt, plant, Ihre Memorarien zu veröffentlichen, nachdem sie in diesem Monat aus dem öffentlichen Leben auscheidet.

Ein Großteil ihrer Geschichte wird die vergangenen acht Jahre mit Präsident Bill Clinton behandeln. Außerdem wird sie Einblick in Ihr persönliches Leben geben: Albright stammt aus einer jüdischen Flüchtlingsfamilie.

Die Verhandlungen führt Robert Barnett, ein Anwalt aus Washington, der bereits Hillary Clinton bei der Veröffentlichung ihres Buches geholfen hat. Das Verlagshaus "Simon & Schuster" wird das Buch voraussichtlich drucken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Girassol
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Geschichte
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst vergleicht Skandal-Medien mit Koprophilie, abnormes Interesse an Kot
Erste Frauenvereinigung im Vatikan gegründet
2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?