06.01.01 10:11 Uhr
 168
 

Madeleine Albright hat "eine fazinierende Geschichte zu erzählen"

Die US-Staatssekretärin Madeleine Albright, u. a. bekanntgeworden durch die Vermittlungsbemühungen im Nahost-Konflikt, plant, Ihre Memorarien zu veröffentlichen, nachdem sie in diesem Monat aus dem öffentlichen Leben auscheidet.

Ein Großteil ihrer Geschichte wird die vergangenen acht Jahre mit Präsident Bill Clinton behandeln. Außerdem wird sie Einblick in Ihr persönliches Leben geben: Albright stammt aus einer jüdischen Flüchtlingsfamilie.

Die Verhandlungen führt Robert Barnett, ein Anwalt aus Washington, der bereits Hillary Clinton bei der Veröffentlichung ihres Buches geholfen hat. Das Verlagshaus "Simon & Schuster" wird das Buch voraussichtlich drucken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Girassol
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Geschichte
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Künstler muss wegen Liegestütze auf Kirchenaltar Geldstrafe zahlen
Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
In Zeiten populistischer Unflat auf der Suche nach dem zivilisierten Gentleman



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NSU: Gutachter spricht sich für Sicherungsverwahrung für Beate Zschäpe aus
Neuer Trailer zur kommenden HBO-Serie "Crashing" erschienen
Wie das Selfie eines Vorbild-Flüchtlings für den rechten Hass missbraucht wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?