05.01.01 17:38 Uhr
 105
 

Genmanipulierte Sportler - Neue Muskelprotze !

Jetzt ist es soweit, die Genmanipulation hat Einzug im Sport gehalten. Nein es ist noch nicht verboten und als Doping anerkannt. Amerikanischen Forschern gelangen Versuchen an Mäusen ein Gen auszuschalten, die Mäuse bildeten jede Menge Muskelmasse.

Diese Gene könnten auch bei einem Menschen künstliche verändert werden, diese führen dann zur Muskelschwellung.
Auch die Förderung von roten Blutkörperchen ist durch Beeinflußung von Genen möglich.

Wer viele rote Blutkörperchen hat, kann auch sehr viel mehr leisten.
Da diese Mittel nicht eingenommen werden müssen, und direkt aus dem Körper wirken, gilt dies nicht als direktes Doping.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Günter Bilstein
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Sport, Sportler, Muskel
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gründliches Einspeicheln von Nahrung stärkt unser Immunsystem
Tabuthema: Afterjucken, Afternässen und Afterschmerzen
Ab 60 impfen lassen: Schwere Grippewelle belastet Deutschland