05.01.01 15:44 Uhr
 20
 

Wer bezahlt die Expo-Pleite? - Diese Frage ist endlich geklärt

Mehr als viel lange Wochen hat es gedauert, bis endlich eine Entscheidung darüber getroffen wurde, wie der erwartete Verlust vom ungefähr 2,4 Milliarden DM finanziert werden soll.

Nach neuesten Meldungen soll der Bund rund zwei Drittel, also Rund 1,6 Milliarden DM tragen. Der Rest soll durch das Land Niedersachsen bereitgestellt werden. Dies beschlossen am Donnerstag die SPD, die Grünen, sowie die CDU/CSU Fraktion.

Grund für Spekulationen läßt allerdings die Aussage von Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD), wonach keineswegs eine Zwei-Drittel Beteiligung des Bundes feststeht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Little_Mik
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Pleite, Frage, Expo
Quelle: www.pipeline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Geburtshaus von Donald Trump an chinesische Investoren verkauft
Arbeitsagentur verschwendet Millionen Euro bei Deutschkursen für Flüchtlinge
Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Sex Pistols"-Frontman Johnny Rotten verteidigt Donald Trump und den Brexit
Fußball: Lionel Messi wegen Beleidigung für vier Nationalelf-Spiele gesperrt
FIFA plant Erhöhung der Top-Manager-Vergütung um 50 Prozent


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?