05.01.01 13:37 Uhr
 11
 

Neurochirurg operierte zweimal falsche Gehirnhälfte - Freispruch !

In den USA hat ein Neurochirurg seine Approbation zurückerhalten, obwohl er nachweislich bei zwei Operationen die falsche Gehirnhälfte des jeweiligen Patienten operiert hatte.

Als Chefarzt der Neurochirurgie einer Universitätsklinik hatte er bei einer Operation zur Entfernung eines bösartigen Tumors zunächst die falsche Hirnhälfte freigelegt und dabei das Zentrum des Erkennungsvermögens sowie das Gedächtnis zerstört.

Obwohl die Patientin später starb, befand ein Untersuchungsausschuß nicht auf schwerwiegende Fahrlässigkeit und gab ihm seine Lizenz zurück. Die Entscheidung wird aber vom zuständigen Kommisar für das Gesundheitswesen des Bundesstaates angefochten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gehirn, Freispruch
Quelle: www.foxnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?