05.01.01 10:42 Uhr
 16
 

Wer Afrika liebt wird begeistert sein!

Eine virtuelle Safari durch Tansania lässt die Augen leuchten. Im Wildreservat "Selous" gibt es so gut wie keine Menschen. Es ist nicht zu vergleichen mit den Tierreservaten in Kenia, wo sich die Touristen "die Klinke in die Hand geben".

Das Reservat "Selous" wurde 1982 zum Welterbe erklärt. Es gilt als die unberührteste Wildnis Afrikas. Ein Grund hierfür ist "Gott seis gedankt" die Tse-Tse-Fliege, die Mensch und Tier plagt.

Experten behaupten sogar, daß man auch wenn man nur unter einem Moskitonetz liegt, niemals von Raubtieren angegriffen werde. Der Mensch hätte durch seine schnell fortgeschrittene Evolution eine Art "Tarnkappe" die ihn beschützt.


ANZEIGE  
WebReporter: Insulanerin
Quelle: www.geo.de


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?