05.01.01 09:26 Uhr
 38
 

Das verbindet den Menschen mit allen anderen Tieren

Forscher sehen die Musik als Bindeglied zwischen Mensch und Tier. Die Lust Musik zu machen, sei es mit dem eigenen Körper oder mit "Instrumenten", ist allen Lebewesen gleich. Beweise hierfür gibt es genug.

Der Menschenmusik am ähnlichsten sind die Lieder der Buckelwale. Es gibt auch bei den Walen verschiedene Dialekte, je nach dem, in welchem Teil der Weltmeere sie beheimatet sind. Die Samen (Nordskandinavien) haben noch ihre Urgesänge erhalten.

Neanterthaler und Cro-Magnon-Menschen hatten schon ihre Flöten aus Knochen. Man nimmt an, dass die Bedeutung der Musik mit all ihren Emotionen, die sie hervorruft, deshalb so gross ist, weil sie ganz einfach das Urbedürfnis aller Lebewesen darstellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Insulanerin
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, Tier
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Prozess "Gruppe Freital": 19-jähriger Angeklagter verhandlungsunfähig
Studie: Muslime sind bei der Flüchtlingshilfe engagierter als Christen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?