05.01.01 07:38 Uhr
 35
 

Notarztzentrale gab keine Hilfe "Frau hatte 6,8 Promille im Blut"

Durch die Verweigerung der Notarztzentrale in Viersen musste eine 41 Jahre alte Frau sterben.

Die Frau, eine Verkäuferin aus Viersen, ist im Hausflur ihres Wohnhauses am 21.12.00. umgekippt.

Eine Nachbarin sah das Unglück und rief bei der nur eine Minute entfernten Notrufzentrale an. Doch es kam keine Hilfe, gegen Abend trugen ihr Mann (43) und Nachbarn die Frau in ihre Wohnung im dritten Stock.

Gegen 24 Uhr wurde der Ehemann neben seiner Frau wach und schaute in die Augen einer toten Frau. Die Frau starb an 6,8 Promile Alkohol im Blut. Die Staatsanwaltschaft prüft auf "unterlassene Hilfeleistung".


WebReporter: darkman2021
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Promi, Hilfe, Promille, Blut, Notarzt
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?