05.01.01 07:38 Uhr
 35
 

Notarztzentrale gab keine Hilfe "Frau hatte 6,8 Promille im Blut"

Durch die Verweigerung der Notarztzentrale in Viersen musste eine 41 Jahre alte Frau sterben.

Die Frau, eine Verkäuferin aus Viersen, ist im Hausflur ihres Wohnhauses am 21.12.00. umgekippt.

Eine Nachbarin sah das Unglück und rief bei der nur eine Minute entfernten Notrufzentrale an. Doch es kam keine Hilfe, gegen Abend trugen ihr Mann (43) und Nachbarn die Frau in ihre Wohnung im dritten Stock.

Gegen 24 Uhr wurde der Ehemann neben seiner Frau wach und schaute in die Augen einer toten Frau. Die Frau starb an 6,8 Promile Alkohol im Blut. Die Staatsanwaltschaft prüft auf "unterlassene Hilfeleistung".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkman2021
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Promi, Hilfe, Promille, Blut, Notarzt
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Täter Deutsch: Mädchen im Schwimmbad vergewaltigt
Berlin: S-Bahn-Kontrolleure zocken Fahrgäste ab
Schweden: Vergewaltigung live auf Facebook



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU Naturschutz brutal: Zoo muss chinesische Kleinhirsche schlachten
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet", Geschäftsführer entmachtet
Wie Hitler und Fritzl: Deutsche lieben Kindersex extrem :)


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?