05.01.01 07:10 Uhr
 857
 

Die Geschichtslüge: Adenauers eigene Stimme hätte nicht gereicht!

Jeder kennt diese Story: Adenauer wurde mit einer Stimme Mehrheit zum ersten Bundeskanzler der BRD gewählt. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Denn wenn alle Parlamentarier geschlossen hinter ihren Parteien gestanden wären, hätte es nicht gereicht.

Die entscheidende Stimme kam nämlich von
Johann Wartner einem Abweichler aus der Bayernpartei(BP).

„Mi druckt´s Gwissen“, sagte der Bauer aus Regen, als er seine Entscheidung kommentierte.

Also hat Konrad Adenauer seine Kanzlerschaft einem der 17 Abgeordneten der Bayernpartei zu verdanken.

Zu diesen Ergebnissen kam ein Chamer, der sich schon als 15-Jähriger für dieses Thema interessierte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Reggie31
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Stimme
Quelle: www.donau.zet.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schädlinge: Papierfischchen werden auch in Deutschland zum Problem
Studie "Glyphosat und Krebs - Gekaufte Wissenschaft" weist auf EU-Mängel hin
Physiker Stephen Hawking fürchtet Negatives für Wissenschaft durch Donald Trump



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?