05.01.01 01:41 Uhr
 12
 

Mavericks Besitzer muss $ 250.000 Strafe zahlen

Der Besitzer der Dallas Mavericks, Milliardär Mark Cuban, muss 250000 Dollar Strafe an die NBA zahlen. Die Liga begründet den Schritt damit, dass Cuban zum wiederholten Male die Entscheidungen der Referees öffentlich angegriffen gemacht hat.

Bereits drei Mal zuvor war Cuban, der das Team letztes Jahr kaufte und alles rund ums Team danach modernisierte, zu Geldstrafen verurteilt worden, die insgesamt auf 45,000$ kamen. Er versprach danach, sich zu besseren doch nichts dergleichen.

Im Spiel gegen Detroit ließ Cuban eine strittige Entscheidung auf den Videowänden zeigen und sagte nach dem Spiel: "Der Schiri hat versucht das Spiel an sich zu reißen." und "Die Schiris waren grottenschlecht." Daher wurde er zu diese Strafe verhängt


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jinxo
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Strafe, Besitzer, Besitz
Quelle: espn.go.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Angelique Kerber siegt in Eastbourne
Fußball: Darmstadt 98 verteilt Dauerkarten an Bedürftige
Fußballnationaltrainer Joachim Löw fordert harte Strafen für dopende Kicker



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?