04.01.01 23:49 Uhr
 3
 

Politiker setzt sich für Penguins ein

Don Walko ein Demokrat aus dem "Landtag" von Pennsylvynia hat sich dafür eingesetzt, dass eine Arbeitsgruppe so schnell wie möglich aus privaten Geldern die Finanzierung für eine neue Eishalle der Pittsburgh Penguins auf die Beine stellt.

Zwar haben sich die Offiziellen der Penguins noch nicht zu dem Vorschlag geäußert, doch es ist nicht anzunehmen, dass sie Geld aus privaten Kassen ablehnen würden.

An der Zeit sei der Wechsel schon lange, so Welko, schließlich sei der jetzige Spielort der Pens die Mellon Arena die älteste der NHL, schon 29 Jahre alt.


WebReporter: Jinxo
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Politik, Politiker
Quelle: sportsillustrated.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
Fußball: Hoffenheim kann Trainer nicht halten - "Müssen ihn irgendwann klonen"
Fußball: Frankreich-Star Olivier Giroud will weg von Arsenal - BVB im Gespräch



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?