04.01.01 23:04 Uhr
 656
 

Böse Falle bei der neuen Entfernungspauschale aufgedeckt!

Laut dem neuen Gesetz der Entfernungspauschale hat der Berufspendler immer den kürzesten Weg zwischen Wohnort und Arbeitsstätte zu nehmen. Nun ist aber in vielen Fällen die schnellste Strecke nicht gleich der kürzesten Strecke.

Einbußen sind am Ende des Jahres zu erwarten, da das Finanzamt nur die kürzeste Strecke zuläßt.

Diese Regelung ist im neuen Gesetz nicht festgelegt worden und mancher Autofahrer wird am Ende des Jahres wohl nicht den Betrag bekommen, den er sich erhofft hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JogiDobi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Falle, Entfernung
Quelle: www.intrinet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
USA: Schauspieler und Cousin von George Clooney, Miguel Ferrer ist gestorben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter streitet alles ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?