04.01.01 22:26 Uhr
 35
 

AOL verklagt Pornoanbieter

AOL wirft Cyber Entertainment Networks vor, unerwünschte Werbemails mit pornografischen Bildern und Texten zu versenden.

"CEN" hingegen sieht das als Werbung für ihr Unternehmen an. Angeblich sollen die Webmaster von CEN noch unterstützt werden.

AOL verlangt 10 US-Dollar Strafe pro versendetes Mail.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Imation
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Porno
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher warnen: Niemals Peace-Zeichen auf Fotos im Internet zeigen
Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben
Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil