04.01.01 16:55 Uhr
 34
 

Neue Technik verhindert die unsanfte Landung beim Fallschirmspringen

Eine Landung mit dem Fallschirm verläuft nicht immer glimpflich. Es kann zu Verletzungen kommen oder Ware, die abgeworfen wird, kann beschädigt werden. Ein neuartiges pneumatisches System kann die unsanfte Landung von Mensch und Ware verhindern.

Es gibt zwei sogenannte "Schockmomente". So wird die Last beim Öffnen plötzlich gebremst. Ein zusätzliches Gegengewicht wird dies künftig verhindern. Die Landung wird durch einen Abstandssensor geregelt. Die sanfte Landung kann beginnen.

Das pneumatische System verhindert z. B. das Platzen von Blutkonserven durch zu hohe negative Beschleunigung des Schirms. Es soll auch im Bereich des Militärs eingesetzt werden, um Bodenlandetruppen zu schützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Insulanerin
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Technik, Landung, Fallschirm
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen rassistischer Videos - Werbeanzeigen auf Youtube eingefroren
Höxter: Polizei beendet Geiselnahme und überwältigt Bus-Entführer
EU stoppt Gammelfleisch-Importe aus Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?