04.01.01 14:43 Uhr
 16
 

IBM will Computer mit eingebauten "Problemhelfern" bauen

IBM will in seine aktuellen PCs wie "Thinkpad", "xServer" u.s.w. Mechanismen einbauen, die bei einem Hard- oder Softwareproblem Patches installiert, die automatisch aus dem Netz geladen werden.

Führt das zu keinem Erfolg, kann man sich mit einem Techniker verbinden lassen.

Die Technik soll im zweiten Quartal mit Hilfe von Technologie von Support.com realieseirt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gutberlet