04.01.01 13:50 Uhr
 22
 

Hertha mit Millionenschulden - Spielerverkauf als Rettung?

Hertha BSC Berlin soll nach Angaben der Bild-Zeitung Schulden in Höhe von 26,5 Millionen Mark haben. Das wäre mehr als zu Zweitligazeiten, als der Hauptstadtklub mehrmals nur knapp am Konkurs vorbeigeschrammt war.

Schon die 15 Millionen für den Brasilianer Alex Alves sollen mit Krediten finanziert worden sein.
Ein Transfer von Nationalspieler Marko Rehmer, der mindestens 16 Millionen in die Kassen spülen würde, wäre dann möglicherweise die Rettung.

Der Verein dementierte hingegen die Gerüchte. "Die Verbindlichkeiten sind langfristiger Natur. Wir stehen unter keinem finanziellen Druck", so Herthas Finanzchef Ingo Schiller. Trainer Jürgen Röber fordert, Rehmer mit allen Mitteln zu halten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Unimatrix01
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Spiel, Million, Spieler, Rettung
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: DFB bewirbt sich offiziell um EM 2024
Fußball: BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang würde "nie zu Bayern" wechseln
Fußball: Peer Mertesacker bleibt bei Arsenal London



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung
"Kenn´ deine Zitronen", so lautet das Motto der Initiative #knowyourlemons


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?