04.01.01 13:45 Uhr
 4
 

Porsche-Aktien in Zukunft auch für Privatanleger interessanter.

Durch einen Aktiensplit von 1:10 wird die einzelne Aktie für den Interessenten billiger und damit auch für Anleger mit geringerem Kapital attraktiver. Eine Porsche-Aktie würde damit nur noch ca. 330 Euro kosten.

Das soll am 19. Januar 2001 auf der Hauptversammlung in der Porsche-Stadt Stuttgart nach dem Willen des Unternehmens beschlossen werden.

Seit dem 2. Januar läuft die Produktion in Zuffenhausen wieder unter Volldampf.


WebReporter: emmess
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Aktie, Zukunft, Porsche
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Japanische Bank investiert ebenfalls in das Startup-Projekt "Auto1"
Förderung von Elektro-Autos: Kaufprämie kaum ausgeschöpft
Köln: "Blitzer-Posse" - Stadt zahlt 1,3 Millionen Euro an Autofahrer zurück



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?