04.01.01 13:36 Uhr
 12
 

Spezialeinheit für das Projekt Schneeleoparden

Der Naturschutzbund Deutschland NABU hat vor zwei Jahren in Kirgisistan ein Projekt zum Schutze der Schneeleoparden gestartet. Die Raubkatzenart ist vom Aussterben bedroht. Es gibt nur noch zwischen 240 und 700 Tiere weltweit.

Die Schneeleoparden werden auf Grund ihrer Felle und Knochen, die häufig für chinesische Medizin verwendet werden, gejagt.
Um dieser Tatsache entgegenzuwirken wurde eigens dafür ein Spezialtrupp Wildhüter eingesetzt.

In den letzten zwei Jahren wurden 75 Wilderer verhaftet und etliche Waffen und Fallen beschladnahmt.


ANZEIGE  
WebReporter: Delerium
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Schnee, Projekt
Quelle: www.n24.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China greift nach der Welt: Militärbasis auf Dschibuti eröffnet
Eskalation der Krise: Verhaftet Türkei bald Urlauber?
Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?