04.01.01 13:24 Uhr
 6
 

Magersucht führt zu Knochenschwund!

Laut DIET, das ist das Deutsche Institut für Ernährungsmedizin und Diätetik, führen Essstörungen meistens zu Knochenschwund oder sogar zu Osteoporose.
In einer aktuellen US-Studie mit 130 magersüchtigen Testpersonen litten 92% an Knochenschwund.

Bei 38% der Frauen war der Knochenschwund so stark, dass er der Krankheit Osteoporose gleichkam.
100.000 Frauen allein in Deutschland leiden unter Magersucht.
Sogar 600.000 an Ess-Brech-Sucht.


Kalziumreiche Ernährung und Ausgleichssport können bei dem Problem Abhilfe schaffen.


WebReporter: nosegrap77
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Knochen, Magersucht
Quelle: www.news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?