04.01.01 11:08 Uhr
 12
 

Verdächtige Bombenleger festgenommen

Die Polizei von Manila nahm am Donnerstag 17 Verdächtige fest, denen vorgeworfen wird, bei Bombenanschlägen vor fünf Tagen beteiligt gewesen zu sein. Dabei starben 22 Personen und über 120 wurden verletzt.

Da Überreste von Mobiltelefonen gefunden wurden, nimmt die phillipinische Polizei an, das sie als Hilfe zum Zünden der Bomben dienten.

Zwei Rebellenorganisationen erklärten sich für nicht zuständig, die Anschläge befohlen zu haben. Stattdessen werden Verbündete von Präsident Estrada beschuldigt, die Bomben gezündet zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bombe, Verdächtige, Verdächtig
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?