04.01.01 10:44 Uhr
 46
 

VW- und Audi-Händler kritisieren Hersteller

Trotz ertragreichen Servicediensten schreiben viele VW- und Audi-Händler rote Zahlen. Der Gewinneinbruch wurde durch den Verkaufrückgang in 2000 verursacht.

Obwohl die Betriebsrenditen auf unter 1 % gefallen sind, befinden sich die VW- und Audi-Händler in Bezug auf die Konkurrenz nicht am unteren Ende der Fahnenstange.

Der Geschäftsführer des VW- und Audi-Händlerverbands kritisierte die unzureichende Versorung mit Dieselfahrzeugen durch die Hersteller. Hier hätte es deutlich mehr Absatz geben können. Der Verband hofft nun auf ein besseres Jahr 2001.


WebReporter: emmess
Rubrik:   Auto
Schlagworte: VW, Audi, Hersteller, Händler
Quelle: www.autouniversum.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Gesetze und Regelungen 2018 (Kfz-Steuer, Winterreifen, eCall)
Nach "Leistungsüberprüfung": Tesla kündigt Hunderten Mitarbeitern
"Tempo 30": Erste Stadt testet generelles Tempolimit



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?