04.01.01 09:39 Uhr
 16
 

Singapur: Deutscher Fußball-Legionär in Schmiergeldaffäre verwickelt

Wie schon mehrfach berichtet, hat der Fußballverband in Singapur starke Schwierigkeiten mit Spielmanipulationen durch Buchmacher. Jetzt kam auch der in Singapur spielende Münchener Lutz P. deswegen vor Gericht:

Der 27jährige soll "mit der Annahme von Schmiergeld einverstanden gewesen" sein, indem in seinem Namen auf den Ausgang von drei Spielen seiner Mannschaft gesetzt worden sei. Allerdings ging der Plan nicht auf, da jedes Spiel anders als geplant endete

Der deutsche wehrt sich gegen die Vorwürfe, schließlich habe er nie Geld erhalten.

Schuldig gesprochen wurde er schon, das Strafmaß steht noch aus. Höchststrafen von 5 Jahren Haft und 120.000,-DM Geldstrafe sind möglich.


WebReporter: Cold_Gin
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Deutsch, Deutscher, Singapur, Schmiergeld
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Urteil: Deutsche Fußball Liga (DFL) muss Polizeikosten mittragen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter
US-Schüler für neues Waffenrecht
BGH-Urteil: Ex-Polizist zerstückelt Mann - Lebenslange Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?