04.01.01 08:07 Uhr
 5
 

Finanzspritze für Kinowelt

Das Versicherungsunternehmen Münchner Rück hat sich mit 1,2 Mio. Aktien oder 4,9% des Grundkapitals am Medienunternehmen Kinowelt beteiligt. DieAktien stammen aus dem Bestand der Gründerfamilie Kölmel. Diese stellt der Kinowelt Medien AG den gesamten Verkaufserlös über ein Gesellschafterdarlehen zur Verfügung. Der Aktienbestand soll im Laufe des Jahres 2001 durch eine Kapitalerhöhung wieder aufgestockt werden.

Die Münchener-Rück-Gruppesieht den Angaben zufolge den Erwerb der Kinowelt-Anteileals langfristiges Investment im dynamisch wachsenden Mediensektor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Finanz, Finanzspritze
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf
Lucky Strike übernimmt in Megafusion Rivalen Camel für 50 Milliarden Dollar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Servicestellen verteilen nun auch Termine beim Psychotherapeuten
Urteil: Hunde dürfen nach Trennung von Paar nicht getrennt werden
Falsche Eilmeldungen zu NPD-Urteil: Verbotsantrag mit Verbot verwechselt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?