03.01.01 22:24 Uhr
 40
 

Landverbindung zwischen Nord- und Südamerika: Beginn des Eiszeitalters

Erst durch die Entstehung der Landbrücke zwischen Süd- und Nordamerika bei Panama vor 4 Millionen Jahren wurde die heutige Klimaphase mit ihren Kaltzeit-Eiszeit-Zyklen ausgelöst.

Die Meeresströmungen vor der Trennung von Pazifik und Atlantik hatten lange Zeit ein gleichmäßiges, warmes Weltklima ohne Eiszeiten geherrscht. Anders in den heute getrennten Ozeanen:

Z.B. versenkt der nordatlantische Golfstrom das Treibhausgas Kohlendioxid in die Tiefe und bewirkt damit eine Abkühlung des Klimas. Und aufsteigendes Tiefenwasser vor Namibia gibt Meeresalgen Nahrung, die ebenfalls Kohlendioxid entziehen. 


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: joqi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Südamerika
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Blauflügelamazone: Neue Papageienart in Mexiko entdeckt
Österreich: Schlangen entfliehen dem Wetter in Gärten und Hausflure
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?