03.01.01 22:24 Uhr
 40
 

Landverbindung zwischen Nord- und Südamerika: Beginn des Eiszeitalters

Erst durch die Entstehung der Landbrücke zwischen Süd- und Nordamerika bei Panama vor 4 Millionen Jahren wurde die heutige Klimaphase mit ihren Kaltzeit-Eiszeit-Zyklen ausgelöst.

Die Meeresströmungen vor der Trennung von Pazifik und Atlantik hatten lange Zeit ein gleichmäßiges, warmes Weltklima ohne Eiszeiten geherrscht. Anders in den heute getrennten Ozeanen:

Z.B. versenkt der nordatlantische Golfstrom das Treibhausgas Kohlendioxid in die Tiefe und bewirkt damit eine Abkühlung des Klimas. Und aufsteigendes Tiefenwasser vor Namibia gibt Meeresalgen Nahrung, die ebenfalls Kohlendioxid entziehen. 


WebReporter: joqi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Südamerika
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach
Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fire and Fury": Trump-Enthüllungsbuch soll zur TV-Serie werden
Fußball: Italienischer Profi reagiert mit Todesdrohungen auf Dopingsperre
Kritik an Trumps "Fake News"-Preis: Senator spricht von stalinistischen Methoden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?