03.01.01 20:31 Uhr
 6
 

Österreichischer Präsident klagt jetzt gegen die "Lump"-Beleidigung!

Der österreichische Bundespräsident Thomas Klestil leitet jetzt doch rechtliche Schritte gegen den Salzburger FPÖ-Politiker Karl Schnell ein.
Karl Schnells Aussage,der Präsident sei ein "Lump" und dieser Ausdruck sei noch harmlos, sorgte für Kritik.

Schnell sagte in einem Fernsehinterview, er hätte nichts dagegen als "Lump" bezeichnet zu werden, denn auch er (Schnell) sei in der Politik ein kleiner Lump.

Den Rechtsstreit mit Klestil werde er dazu nutzen, das Verhalten des Präsidenten während der EU-Sanktionen aufzuzeigen, welches die FPÖ scharf kritisierte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nosegrap77
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Präsident, Beleidigung
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?