03.01.01 19:18 Uhr
 17
 

"Sparmaßnahmen" Arzt verweigert Einlieferung ins Krankenhaus

In Österreich geschah ein fast unglaublicher Fall. Ein Arzt verweigerte die Einweisung ins Krankenhaus einer Frau die mit 40 Grad Fieber und einer Lungenentzündung zu Hause im Bett lag.

Nach Aussagen des Arztes könne er die Frau aus "Sparmassnahmen der Krankenkassen" nicht einweisen. Eine Lungenentzündung könnte man auch zu Hause behandeln mit den richtigen Medikamenten.

Erst als der Ehemann weinend den Arzt bittet seine Frau ins Krankenhaus zu überweisen tat er dieses. Im Krankenhaus konnte der Frau mit Infusionen schnell geholfen werden.


WebReporter: darkman2021
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arzt, Krank, Krankenhaus, Sparmaßnahme
Quelle: www.nachrichten.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?