03.01.01 16:48 Uhr
 0
 

In Großbritannien Meningitis C nahezu ausgerottet

Durch ein Massenimpfungsprogramm ist die tödliche Meningitis C (Hirnhautentzündung) in Großbritannien praktisch ausgerottet. Im letzten Jahr gab es noch 5 Fälle bei Teenagern, 1999 waren es noch 50 Fälle.

Nachdem die meisten Kinder und Jugendlichen nun geschützt sind, soll durch Impfungen bei Neugeburten eine zukünftige Bedrohung ausgeschlossen werden.

Die britische Regierung gab rund 70 Millionen DM für das Impfprogramm aus. Weiterhin werden, besonders Eltern, vor der potentiellen Bedrohung von Meningitis B, gewarnt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MWDe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Großbritannien
Quelle: www1.sky.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Kenn´ deine Zitronen", so lautet das Motto der Initiative #knowyourlemons
Gründliches Einspeicheln von Nahrung stärkt unser Immunsystem
Tabuthema: Afterjucken, Afternässen und Afterschmerzen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung
"Kenn´ deine Zitronen", so lautet das Motto der Initiative #knowyourlemons


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?