03.01.01 13:45 Uhr
 10
 

Bauern-Proteste in der Oberpfalz gegen Zwangsschlachtungen

Wieder hat es einen Bauernhof getroffen, diesmal in der Oberpfalz. Nachdem eine Kuh positiv auf BSE getestet wurde, wurde die Zwangsschlachtung von 62 Rindern angeordnet, darunter auch mehrere Kälber.

Damit wollten sich der Bauer und die Menschen in den umliegenden Dörfern aber nicht abgeben und so protestierten über 1.200 Bauern in den frühen Morgenstunden.

Sie wollen damit erreichen, dass bei Positiv-Testungen nicht gleich der gesamte Bestand geschlachtet wird. So würden viele Bauern ruiniert werden. Bauernpräsident Sonnleitner zeigte zwar Verständnis für die Lage der Bauern, will aber nichts ändern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SuesseAngel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Protest, Bauer, Zwang
Quelle: www.lvz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ekel-Deutsche: Aus Eifersucht - Deutscher bestieg seine eigene Tochter
Liegen Beweise für Staatsverrat des ehem. ukr. Präs. Janukovich bei UN vor?
Brexit: Britisches Parlament wird über EU-Verhandlungsergebnis abstimmen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?